3D-Gedruckte Elektronik am 28. September 2017

Treffen Sie am 28. September auf Entwickler und Experten der industriellen Elektronikfertigung: Erfahren Sie hier die Möglichkeiten, Herausforderungen und Potenziale, wenn gedruckte Elektronik, additive Fertigung und die intelligente Produktion Symbiosen eingehen.


Kurze Innovationszyklen, zunehmende Variantenvielfalt und ein steigender Kostendruck verlangen nach neuen Strategien in der Elektronikfertigung. Gleichzeitig haben sich die generative Fertigung sowie die gedruckte Elektronik in den letzten Jahren zum industrietauglichen Werkzeug entwickelt.

Was ist möglich, wenn gedruckte Elektronik, additive Fertigung und die intelligente Produktion aufeinandertreffen? Das erfahren Sie in unserem Praxisforum 3D-Gedruckte Elektronik. Die Veranstaltung schlägt die Brücke zwischen Technikforschung und Anwendung und informiert Sie über Technologien, Chancen und Herausforderungen im Zeitalter von 3D und Industrie 4.0.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

  • Produktionsexperten und Entscheidungsträger in der industriellen Wertschöpfungskette von OEMs, (Hightech-)Lieferanten, Subunternehmern und EMS-Providern
  • Einkauf und Beschaffungsmanagement
  • Design- und Engineering-Experten
  • Ingenieure und Entwickler elektronischer Produkte
  • Produktdesignern und Produktmanagern
  • Softwareentwickler und Systemintegratoren
  • Jeder, der neugierig auf neue Technologien und Entwicklungen in der 3D-Druckindustrie ist

Geplante Themenfelder:

  • Drucktechnologien (Aerosol Jet, Inkjet, Extrusion)
  • 3D-Drucker
  • Gedruckte Elektronik
  • Leitfähige Tinten und Pasten
  • Leitfähige Thermoplasten / Polymere
  • Dielektrika
  • Keramiken